Wie ist es bei Ihnen – Behalten Sie in stressigen Situationen einen kühlen Kopf?

Manchmal reicht nur ein Wort oder eine bestimmte Handlung, um die Kontrolle zu verlieren und sich zu ärgern und aufzuregen. Wir reagieren dann meist völlig übertrieben und gereizt und in unangemessener Weise. Betrachten wir die Situation dann im Nachhinein von außen, stellen wir fest, dass unsere Reaktion unnötig war und letztendlich überhaupt nicht zielführend.

Reflektieren Sie sich selbst und bewahren Sie die Ruhe

Grundsätzlich ist es immer wünschenswert, einen kühlen Kopf zu behalten. Umso wichtiger ist es jedoch für Sie als Unternehmer, nicht die Nerven zu verlieren und sich stark zu positionieren. Es geht im Grunde nur um einen gesunden und zielführenden Umgang mit stressigen Situationen.

Es ist nicht ratsam, seinen aufgestauten Emotionen Platz zu machen. Diese könnten Sie dazu bringen, unangemessene Worte bzw. Handlungen zu benutzen, die eine Menge Schaden anrichten können.

Und ganz ehrlich, was bringt es Ihnen als Chef, schnell auf die Palme zu gehen?

Am Ende haben Sie Ihre Mitarbeiter durch Ihre Handlungen eingeschüchtert und die Qualität der Arbeit sinkt.

Im Alltag erleben wir oft ähnliche Situationen, die uns nerven. Wir stehen im Stau, wir warten in der Schlange vor der Supermarktkasse oder sind manchmal genervt, weil es regnet. Auch wenn wir diese Situationen irgendwie gleich erleben, so sind unsere Reaktionen unterschiedlich. Eine große Rolle dabei spielen unsere bisherigen Erfahrungen und die aktuelle Stimmung.

Stellen wir uns nun die Frage – Kann man Gelassenheit lernen?

Fakt ist, Gelassenheit ist keine angeborene Eigenschaft. Vielmehr beeinflussen Erziehung und Erfahrung unsere Reaktion auf Stresssituationen. Es ist daher nicht immer zu erkennen, ob die Situation wirklich stressig ist oder ob der Stress durch die eigene persönliche Bewertung entsteht.

Lösen wir also unsere stressverstärkenden eingefahrenen Denk- und Verhaltensmuster, können wir lernen, Ruhe zu bewahren. Hier sollte jeder für sich selbst ausprobieren, was einem am besten hilft.

Und nun sind Sie an der Reihe. Welcher der folgenden Tipps erzeugt bei Ihnen Gelassenheit?

Hier sind 4 Tipps, die Sie zu einem besseren Chef machen können:

  • Verbannen Sie den Satz „Das geht nicht“ aus Ihrem Kopf und beeinflussen Sie Ihre Gedanken stattdessen mit positiven und motivierenden Sätzen.
  • Setzen Sie Ihrem Gegenüber freundlich Grenzen, wenn etwas nicht sofort umgesetzt werden kann.
  • Packen Sie Menschen nicht in Schubladen, sondern polen Sie Ihr Hirn um. Versuchen Sie hin und wieder nervige oder unverständliche Handlungen Ihrer Mitmenschen zu verstehen.
  • Seien Sie jeden Tag dankbar. So verhindern Sie, dass Ihr Körper Stresshormone ausschüttet.

Noch mehr Tipps finden Sie unter www.christian-fuchs-quantensprung.de.

Share This