Digital Detox

Lassen wir uns gerade unser reales Leben klauen? Überfordert uns die digitale Welt immer mehr? Werden Sie aktiv und ziehen Sie zwischendurch einmal den „digitalen Stecker“. Für eine bessere körperliche und geistige Gesundheit ist es wichtig, im alltäglichen Leben „Digital Detox“ – Momente zu ermöglichen. Nur so können wir bewusst unsere Lebenszeit genießen! Wer seine Nutzung im Alltag reduzieren und sich digital entgiften will, der muss ein größeres Problem angehen: Er muss vor allem seine Gewohnheiten ändern und idealerweise weitere Verhaltensweisen berücksichtigen.

5 Tipps gegen die digitale Flut

Tipp 1

Sorgen Sie für eine bessere Körperhaltung und schauen Sie nicht ständig und zu oft auf Ihr Smartphone. Das Herabblicken belastet den Nacken und den Rücken.

Tipp 2

Versuchen Sie doch mal, etwas weniger Technologie in Ihren Alltag zu integrieren und stattdessen körperlich aktiver zu sein. Bewegung in jeglicher Form tut Ihrem Körper gut.

Tipp 3

Gesunder Schlaf ist die Basis für ein gutes Wohlbefinden. Gerade kurz vor der Nachtruhe sollten Sie die Nutzung digitaler Geräte einschränken. Die digitale Strahlung verhindert die Melatoninausschüttung, was zu Schlafstörungen führen kann. Vermeiden wir die digitale Strahlung, das sogenannte blaue Licht, und nutzen das natürliche Licht, passt sich der Tagesrhythmus unseres Körper dem Sonnenaufgang und -untergang an.

Tipp 4

Menschliche Interaktionen bringen Sie wieder Ihren Mitmenschen näher. Widmen Sie die volle Aufmerksamkeit Ihrem Gegenüber und legen Sie das Smartphone oder das Tablet einfach mal beiseite. Mit Menschen reden und die Umgebung sinnlich wahrnehmen machen Gespräche so viel geistreicher und die Teilnahme an Besprechungen ist umso effizienter.

Tipp 5

Übermäßige Nutzung technologischer Hilfsmittel verursacht Stress, den Sie oftmals nicht einmal erkennen. In der heutigen Zeit ist es für unsere Generation undenkbar und unvermeidlich digitale Hilfe nicht in Anspruch zu nehmen. Sie können jedoch Stress reduzieren, indem Sie zunächst kleine Schritte gehen und erstmal nicht auf Ihr Smartphone schauen bis Sie aufgestanden sind, sich gestreckt und geduscht haben. Leben Sie Digital Detox und legen Sie das Telefon am Esstisch weg und genießen Sie einfach nur Ihre Mahlzeit. Führen Sie doch einfach einmal einen gerätefreien Tag ein und Sie werden merken, wie sich dies letztlich gut anfühlt. Weitere hilfreiche Tipps und nützliche Information finden Sie unter https://dopaminregenbogen.de/nicht-ihr-leben-ist-das-problem-sondern-ihre-gedanken/
Share This